Endlich geht es nach Neuseeland! Die Vorfreude wurde jedoch ein wenig überschattet. Bei keinem Land habe ich mir vor der Einreise so viele Gedanken gemacht, wie ich mit meinen Medikamenten umgehen soll. Strenge Vorschriften stellen viele Reisende vor diese Frage. Soll ich alles angeben? Oder pokern? Noch immer transportierte ich alle Medikamente im Handgepäck, mit Kühltaschen* und allem drum und dran. Meine Erfahrungen bei der Einreise nach Neuseeland mit Insulin & Co möchte ich gerne mit euch teilen.


Zollbestimmungen

Wie ich bereits berichtete, hatte ich auf der Weltreise meinen kompletten Medikamentenbedarf  für ein Jahr dabei. In der Halbzeit stand die Reise nach Neuseeland auf dem Programm. Zwar hatte ich zwischenzeitlich ein paar Medikamente aussortiert, trotzdem war es noch ein ordentliches Paket. Während der Planung stellten wir fest, dass für Neuseeland strenge Einfuhrbestimmungen gelten. Vor allem in Bezug auf Lebensmittel und Wanderequipment (weitere Infos hierzu gibt es auf der Seite des Auswärtigen Amtes).

Auf der Seite des neuseeländischen Zolls wird die Einfuhr von Medikamenten spezifiziert:

  1. es wird ein Rezept oder ein Brief des Arztes benötigt
  2. Die Medikamente müssen in der Originalverpackung transportiert werden
  3. es dürfen nur verschriebene Medikamente für einen Bedarf von drei Monaten eingeführt werden.

Ersteres sollte kein Problem sein, da ich  diesen Brief sowieso immer dabei habe (und auch jedem empfehlen würde, einen solchen mitzunehmen!).

Die zweite Vorschrift betreffend hatte ich nicht für den kompletten Bedarf die Originalverpackung dabei, sondern habe stellvertretend für jedes Medikament eine Originalverpackung dabei. Anders hätte ich ein ausgewachsenes Platzproblem bekommen. Dies war für mich bisher auch die richtige Entscheidung; auf der gesamten Reise habe ich die Verpackungen nur einmal zeigen müssen.

Die größten Kopfschmerzen bereitete mir die letzte Vorschrift.


Die Einreise

Diabetes Weltreise Packliste

Mein Jahresbedarf an Medikamenten

Im Flugzeug füllte ich die Arrival Card wahrheitsgemäß aus und gab die Medikamente, die ich mit mir führte, alle an. So fühlte ich mich sicherer und mir würde im Nachhinein jedenfalls keine Strafe drohen. Im schlimmsten Fall würde ich einen Teil der Medikamente abgeben müssen. Bei der Einreise hatte ich schon zu Beginn ein mulmiges Gefühl, aber die Beamten vor Ort waren viel weniger streng und düster dreinblickend als in den letzten Ländern. Hier begegneten wir zum ersten Mal der Freundlichkeit der Kiwis, die uns über die gesamte Tour begleiten sollte. Wie lange wir in Neuseeland bleiben würden war hier die einzige Frage. Man wünschte uns sogar viel Spaß auf unserer Rundreise! Das kam überraschend. So viel Freundlichkeit hatten wir noch nie bei einer Einreise erlebt!


Der Zoll

An nachfolgender Stelle wurde unser Gepäck kontrolliert. Da wir auch unsere Wanderausrüstung (bestehend aus Wanderschuhen) auf der Arrival Card angegeben hatten, sollte diese von einem Zollbeamten geprüft werden. Zum Glück hatten wir sie gründlich gereinigt! An dieser Stelle warf er noch einen kurzen Blick auf die übrigen Angaben auf der Arrival Card. Wegen der Medikamente sollten wir ihn begleiten. Ohje… Nach wenigen Metern übergab er uns an einen Kollegen. Dieser wollte wissen, welche Art von Medikamenten ich dabei habe. „Insulin!“ kam meine prompte Antwort und ich zog nervös den Brief des Arztes aus unserer Dokumentenmappe hervor. Ein erstaunter Blick traf mich. Ohwei… war das falsch? Mit einem Lächeln gab er mir den Brief zurück. „Ich habe selten erlebt, dass jemand so gut organisiert ist!“. Puh, alles gut gegangen! Die Medikamente selbst wollte er gar nicht sehen.


Fazit

Soviel zu unserer Erfahrung mit der Einreise nach Neuseeland mit Insulin & Co. Trotz einer gewissen Grundnervosität verlief alles entspannt und freundlich. Unserer Wanderschuhe waren am Zoll um einiges interessanter als die Medikamente und wurden gründlich begutachtet. Trotzdem sollte man gut vorbereitet sein und vor allem die nötigen Papiere vom Arzt dabei haben.

Anmerkung: Ich spreche hier nur von den Erfahrungen, die ICH gesammelt habe. Dies setzt allerdings nicht voraus, dass es ein allgemein gültiger Ablauf bei der Einreise nach Neuseeland mit Insulin oder sonstigen Medikamenten ist!


Du willst auch bald auf Reisen gehen? Dann lass dich von unserer Packliste inspirieren.

Diabetiker unter euch an Bord? Dann passt diese Packliste!