Affentheater mit der Airline

Wie ärgerlich es ist, wenn man seinen Flug verpasst oder mit einer stundenlangen Verspätung am Flughafen festsitzt, kennen wohl viele unter euch. Uns hat es nun auch getroffen- unser Flug nach New York hatte dermaßen Verspätung, dass wir den Anschlussflug in Keflavik verpassten und geschlagene 24 Stunden dort verbringen mussten.

In unserem Fall war die Airline äußerst unfreundlich und sparsam mit  der uns zustehenden Verpflegung, Telefonaten und Infos über den weiteren Verbleib, weshalb wir uns direkt entschlossen hatten, die Möglichkeit eines eventuellen Anspruch auf Entschädigung zu prüfen. Nach mehrmonatiger Korrespondenz über mehrere Instanzen wurde unserem Schlichtungsantrag nun endlich, sechs Monate später, stattgegeben.


Affe Affenberg Salem

Anspruch auf Entschädigung finden im Bürokratie-Dschungel


Unsere Erfahrungen möchten wir gerne weitergeben- denn auch ohne Agentur und Anwälte kann man sich den Schadensersatz sichern, falls sich die Airline quer stellt!


Besteht überhaupt ein Anspruch auf Entschädigung?

Erst einmal ist es davon abhängig, aus welchem Grund die Verspätung des Fluges zustande kam. Bei höherer Gewalt oder außergewöhnlichen Umständen hat man Pech. Aber Achtung: oftmals versuchen die Airlines, dies zu nutzen und behaupten, der Flug sei aufgrund von höherer Gewalt verspätet. So auch in unserem Fall. Angeblich hatte der Flieger in Kevlafik mit einem Schneesturm und vereisten Tragflächen zu kämpfen. Was macht man also, wenn man stundenlang am Flughafen warten muss? Man checkt die Wetter-App. Und siehe da: weder Schnee noch Sturm noch Vulkanausbruch in ganz Island.

Was würden Sherlock und Watson tun? Richtig. Beweise sichern! Macht Screenshots des Wetterberichtes, der Flugpläne des Flughafens, an welchem die Verspätung stattfand, der angezeigten Verspätungen etc. Dieses Material kann am Ende Gold bzw. bare Euros wert sein. Es kann auch nicht schaden, mit Zeugen, die im gleichen Boot bzw. Flughafen sitzen, zu sprechen und Kontaktdaten zu tauschen.

Jetzt muss nur noch die Dauer der Verspätung stimmen: ab 3 Stunden Verspätung zur geplanten Ankunftszeit besteht der Anspruch.


Im Besten Fall: Es besteht Anspruch auf Entschädigung

Falls ihr zu den „Glücklichen“ gehört, ist es nicht schwer, die Höhe des Anspruches herauszufinden. Diese ist abhängig von der Entfernung zwischen Start und Ziel.

Die Staffelung ergibt sich folgendermaßen:

Für Strecken bis 1.500 km: 250 €

Für Strecken ab 1.500 km innerhalb der EU und für andere Strecken von 1.500 km bis 3.500 km: 400 €

Für andere Strecken über 3.500 km: 600 €

Zuerst ist eine Beschwerde direkt bei der Airline notwendig. Oftmals gibt es extra hierfür ein Beschwerdeportal oder ein Formular. Die Airline hat nun zwei Monate Zeit, zu reagieren. Im Besten Fall räumt sie die Schuld ein und veranlasst die Erstattung.


Nächster Schritt: Schlichtungsstelle

 In unserem Fall: keine Stellungnahme seitens der Airline. Ist dies der Fall, muss die passende Schlichtungsstelle ausfindig gemacht werden. Die meisten großen Airlines wie Lufthansa, Emirates und Condor sowie viele weitere sind in der  anerkannten privatrechtlichen Schlichtungsstelle namens söp vertreten, wo es ein Beschwerdeformular bereitgestellt ist.

Wir sind mit einer Airline geflogen, die nicht in der söp vertreten ist, weswegen wir uns an die Schlichtungsstelle Luftverkehr beim Bundesamt für Justiz gewendet haben.  Auch hier gibt es das entsprechende Formular sowie eine Checkliste. Achtung: Die Schlichtungsstelle nimmt nur Anträge an, die komplett ausgefüllt sind. Außerdem muss ein Beweis beigelegt werden, der die versuchte Kontaktaufnahme mit der Airline belegt (mit Datum!).


Und jetzt: abwarten und Tee trinken

Die Schlichtungsstelle bestätigt nun den Eingang und die Vollständigkeit der Beschwerde und nimmt nun Kontakt zur Airline auf. Dies kann wieder einige Wochen dauern.

Affe Affenberg Salem

Abwarten und Löcher in die Luft starren- oder die nächste Reise planen

Nachdem sich die Airline auch darauf nicht gemeldet hat, unterbreitet die Schlichtungsstelle beiden Parteien ein Schlichtungsangebot. Und Voilà! Spätestens hier sollte sich die Airline melden.

Daraufhin wurde direkt die Überweisung veranlasst und wir hatten die Erstattung binnen weniger Tage auf dem Konto.

Somit haben wir zwar etwas länger auf die Erstattung gewartet und hatten etwas mehr Papierkram- aber so mussten wir keine Zahlung über 20-30% der Erstattungssumme an eine Agentur leisten.


Falls du also in einer ähnlich blöden Situation sein solltest, möchten wir dich ermutigen, die Beschwerde selbst in die Hand zu nehmen. Wie du an unserem Beispiel sehen kannst, dauert es zwar etwas länger, dafür kann alles Ersparte direkt in die nächste Reise investiert werden!


Du willst auch bald auf Reisen gehen? Dann lass dich von unserer Packliste inspirieren.

Diabetiker unter euch an Bord? Dann passt diese Packliste!

Diesen Beitrag kannst du hier teilen: