Weltreise mit Diabetes- Packliste


Eine unmögliche Schnapsidee?

Bei vielen, die von meiner Krankheit wissen, stoße ich mit meinen Weltreiseplänen auf Unverständnis. Aber von sowas habe ich mich noch nie abschrecken lassen und negative Resonanzen bewirken bei mir meistens das Gegenteil: ich beiße mich erst recht an meinem Vorhaben fest. So war mir schon recht früh klar, dass ich mir von meinem Diabetes keinen Strich durch die Rechnung bzw. die Weltreise machen lassen werde. Also habe ich für mich entschieden, dass eine Weltreise mit Diabetes für mich möglich ist!


Packliste für Typ 1-Diabetiker

Diabetes Weltreise Packliste

Mein Jahresbedarf an Medikamenten

Ich habe mich dazu entschlossen, meinen Jahresbedarf an Insulin und Teststreifen mitzunehmen. Es ist zwar einiges an zusätzlichem Gepäck, allerdings ist es mir lieber, meine Medikamente immer griffbereit zu haben und mich nicht in fremden Ländern eindecken zu müssen. Außerdem werden Insulin und Teststreifen mit der Zeit ja immer weniger, sodass ich nach einem halben Jahr auch nur noch die Hälfte an Medikamenten mit mir herumschleppen muss.

Diabetes Weltreise Insulin kühlen

Kühltasche von Frio

Mein Insulin-Jahresbedarf (Novorapid/ Fiasp und Levimir) habe ich in vier großen Frio-Kühltaschen* verpackt, die mein Insulin dauerhaft kühl halten. Die Kühlleistung wird alle paar Tage mit kaltem Wasser reaktiviert- ein super tolles System! Ich habe einen kleinen Puffer eingeplant, der aber nicht allzu hoch ist. Auf kürzeren Reisen nehme ich immer die doppelten Menge des Bedarfs mit, was aber auf einer einjährigen Reise einfach keinen Sinn macht. Für den Notfall hat mir meine Diabetesberaterin eine Liste mitgegeben, auf welcher ich nachsehen kann, welches Insulin es in den Ländern die ich bereise, gibt. Falls also etwas kaputt gehen sollte oder ähnliches, kann ich mir in fast jedem Land Insulin besorgen.

Diabetes Weltreise Insulin kühlen

Kühltasche von Frio für Langzeitinsulin

Den größten Anteil am Gepäck haben die Blutzucker-Teststreifen. Ich nehme zwei Geräte mit, inklusive für jedes ein Ersatzgerät. Hier benutze ich das Freestyle Lite und Glukomen Ready. Mit beiden komme ich super klar. Und falls eines der beiden Geräte in höheren Lagen kurzzeitig den Geist aufgibt, habe ich immer ein weiteres Gerät zur Hand. Den Jahresbedarf an Teststreifen habe ich auf beide Geräte aufgeteilt. Somit dürfte hier nichts schief laufen!

Eine Notfallspritze, Ersatz-Pens und Ketonteststreifen dürfen natürlich nicht fehlen.

Diabetes Weltreise Packliste

Flüssigzucker für den Notfall

Für den Notfall habe ich immer ein paar Flüssigzuckerstreifen von Liqui-Fit* einstecken. Die sind super zu verstauen und sehr robust. Außerdem sind sie schneller geschluckt als Traubenzucker und zerbröseln nicht. Außerdem kann ich seit Jahren keinen Traubenzucker mehr sehen, was sicher alle langjährigen Diabetiker nachvollziehen können.

Meine kompletten Medikamente habe ich während der Flüge im Handgepäck bei mir, natürlich mit Attest vom Arzt. So vermeide ich die kalten Temperaturen im Laderaum und kann mir sicher sein, dass alles sicher an  kommt.


Weltreise mit Diabetes- Los geht’s!

Ich fühle mich gut gerüstet und starte ohne Angst oder Zweifel in die Weltreise. Allerdings bin ich sehr dankbar, dass mein Typ1-Diabetes kein derart großes Handicap ist, welches mir die Reise unmöglich macht. Außerdem bin mir absolut darüber bewusst, dass es für viele andere chronisch Erkrankten leider nicht so einfach machbar ist und möchte hier sicher niemanden ärgern. Aber vielleicht können andere Typ1-Diabetiker aus meinem Beitrag Motivation und Inspiration finden, wenn sie an ihrer Reise zweifeln.

Hier geht es zu den weiteren gesundheitlichen Vorkehrungen wie Impfungen/ Reiseapotheke und Auslandskrankenversicherung, und hier zu unserer allgemeinen Packliste.


 

5 Kommentare

  1. Ingrid + Horst Kung

    17. Oktober 2017 at 12:58

    Hallo Carolin, Onkel Horst, Ingrid und Jenny drücken alle Daumen für deine Weltreise. Leider haben wir euch am 01.10. bei deiner Mama nicht getroffen, aber das kann nachgeholt werden!
    Alles Liebe aus dem Pott von den Jungs aus GE

  2. Hi Caro,

    danke für den informativen Beitrag, hoffentlich ermutigt er ein paar Diabetiker. Mich hätte noch intessiert wie die Kostenlage ist. Zahlt die Krankenkasse die Medikamente? Oder trägt der Patient die Kosten selbst?

    Keine Panik!

    Alise 🙂 (Karo)

    • caro

      2. November 2017 at 13:26

      Hi Karo,

      Danke dir, das hoffe ich auch!
      Da ich nicht mehr in Deutschland versichert bin, ist es „Privatvergnügen“.

      Liebe Grüße
      Caro

  3. Hey
    Schoener Beitrag. 🙂
    Mich würde noch Interessieren, ob du keine Probleme gehabt hast den Jahresbedarf in die Länder mitzunehmen, da ja häufig nur ein Dreimonatsbedarf erlaubt ist.

    Beste Grüße
    Florian

    • caro

      27. Februar 2018 at 18:05

      Hallo Flo,

      vielen Dank!
      Bisher hatte ich noch keine Probleme, jedenfalls nicht in Asien. Sogar in Singapur konnte ich problemlos einreisen.
      Die Einreise nach Neuseeland könnte da spannender werden. Dort werde ich die Medikamente anmelden müssen. Mal schauen, wie das klappt- ich werde berichten!

      Viele sonnige Grüße aus Thailand!
      Caro

27 Pingbacks

  1. Weltreise Packliste: Was braucht man für ein Jahr Weltreise?
  2. Grenzübergang von Thailand nach Malaysia über Land- So einfach!
  3. Petra- Wanderungen an zwei Tage in der Felsenstadt
  4. Job und Weltreise- Kündigen, unbezahlter Urlaub oder Sabbatjahr?
  5. Vorbereitungen für eine Weltreise- Kosten, Versicherungen und viel mehr
  6. Weltreise - Was passiert mit Wohnung, Möbeln und Auto?
  7. Reise-Apps- Unsere Lieblingsapps, die unsere Reisen vereinfachen
  8. Schlemmen in Udaipur- Unsere liebsten Restaurants der Stadt
  9. Mit dem Mietwagen durch Jordanien- Ist das machbar?
  10. Roadtrip durch Jordanien- Mit dem Mietwagen quer durchs Land
  11. Jodhpur- Was gibt es zu sehen in der Blauen Stadt Rajasthans?
  12. Unser Aufenthalt in Agra oder: Der Taj Mahal im Smog Nordindiens
  13. Poon Hill Trek in Nepal- Ist er ohne Porter und Guide machbar?
  14. Unsere Reise durch Nepal - Von Kathmandu nach Pokhara und zurück
  15. Chiang Rai- Unser entspannter Start im Norden Thailands
  16. Elephant Valley Chiang Rai- Unser Tag bei den Elefanten
  17. Kochkurs in Pai- Wie wir lecker thailändisch kochen lernten
  18. Zugfahrt von Mandalay nach Hsipaw- 12 Stunden für 200 Kilometer
  19. In vier Wochen durch Südostasien: Thailand, Kambodscha, Vietnam
  20. Angst vor dem Tauchen überwinden - So hat es bei mir geklappt
  21. Jatiluwih Reisterrassen auf Bali: Schöne Alternative z Tegalalang
  22. Koh Yao Yai und Noi - Die Ruhe ist hier Fluch und Segen zugleich
  23. Drei Wochen in Myanmar - Unsere Route inklusive Hoteltipps
  24. Roadtrip durch Irland - Mit Mietwagen quer über die grüne Insel
  25. Stopover in Sydney - 12 Stunden Zeit in Australien
  26. Unsere Heimkehr von der Weltreise- Warum sind wir früher heimgekehrt?
  27. Unsere Route durch Neuseeland - Fünf Wochen in Aotearoa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*